Mit seinen senkrecht abfallenden Felswänden ist dieser eigenartige Bergstock über dem Schwarzwassertal der vielleicht markanteste Berg im Kleinwalsertal. Wegen sehr steiler Passagen zum Teil anspruchsvoll.

Route: Von der Auenhütte auf der Pistenraupenspur hinein ins Schwarzwassertal bis zur Alpe Melköde. Am rechten Rand des Talkessels den steilen baumfreien Südhang queren und der Markierung nach links durch den Wald zur Jagdhütte folgen. In Richtung Westen weiter zur Ifersguntenalpe. Nach weiteren 50 m Anstieg in einem großen Rechtsbogen unter die Südwände des Ifen queren. An einem sehr steilen Südhang steigt man zum Gipfeldach hinauf und erreicht den Ifengipfel über sanfte Südhänge. Die Abfahrt erfolgt wie der Aufstieg.

Ganztagestour

Höhenmeter: auf 250 / ab 1000

Dauer: 4 Stunden

Schwierigkeit: Schwer

Ausgangspunkt: Parkplatz der Ifenbahn

Exposition: Süd

Treffpunkt: 30 Minuten vor Tourenbeginn; neben der Test-Area an der Ifenbahn; Transfers leisten die Walserbusse, die nach engem Fahrplan unterwegs sind.