Kennen Sie die Società Calzaturieri Asolani Riuniti Pedemontana Anonima? Nein? Na, vielleicht doch - unter der Abkürzung SCARPA. Der Hersteller von Berg- und Skischuhen sitzt in dem mittelalterlichen Städtchen Asolo in den Voralpen des Veneto. Hier schlägt das Herz der italienischen Bergschuhindustrie. Und hier steckte der englische Lord Cevild Iveagh 1938 sein Vermögen in die Gründung einer Firma, um den einheimischen Schuhmachern Arbeit zu geben. Das neue Unternehmen taufte er Società Calzaturieri Asolani Riuniti Pedemontana Anonima, kurz Scarpa.

Hergestellt wurden damals vor allem Berg- und Arbeitsschuhe für Minenarbeiter und das Heer. Bei Skischuhen hat sich Scarpa mittlerweile auf die Einsatzbereiche Skitour, Telemark und Freeride spezialisiert. Ob superleichter Tourenrennschuh, bequemer Dreischnaller für Genusstouren oder abfahrtsorientiertes Freeride-Modell mit guter Kraftübertragung - bei Scarpa werden alle fündig, die ihr Glück abseits der Piste suchen.

Neu in der Saison 2018/2019 ist der Tourenschuh F1 und F1 Woman im neuen Design und mit einem Plus in Sachen Sicherheit. Die Schale bietet durch seine Carbon-Core-Technologie eine perfekte Kraftübertragung und beste Abfahrtsperformance. Für den nötigen Halt sorgen der thermoverformbare Intuition®-Innenschuh und das BOA®-Schnürrsystem welches sich durch wenige Griffe, auch während der Tour, verstellen lässt. Der F1 ist auch der erste Tourenschuh der mit der RECCO®-Technologie ausgestattet wird, was die Sicherheit zusätzlich zur Standard LVS-Ausrüstung erhöhen kann.

www.scarpa-schuhe.de