Alles fing an mit Arbeitsschuhen für Forstarbeiter, die die beiden Brüder und Firmengründer Giancarlo und Ambrosiano im Handwerksbetrieb Calzaturificio Tecnica Spa Anfang der 60er Jahre in Montebelluna herstellten. In den 1970er Jahren wechselte der Fokus auf den Bereich Wintersport. Zunächst mit dem ersten doppelt geschäumten Skischuh aus Kunststoff Tecnus, der das Unternehmen in die Führungsriege der Skischuhersteller katapultiert.

Und gleichzeitig mit dem legendären Moon Boot, der Weltruhm erlangte und bis heute nicht mehr aus der Aprés Ski Szene wegzudenken ist. Ab Mitte der 1980er Jahre bringt Tecnica zusätzlich seine erste Linie von Outdoor-Schuhen auf den Markt und zählt in kürzester Zeit zu den bekanntesten Marken dieser Sparte. Heute ist die Firmengruppe Tecnica eine der größten Wintersportgruppen weltweit.

Auf den ALPIN Tiefschneetagen kann man sich selbst vom Können der Skischuhspezialisten überzeugen. Abfahrtsorientierte Freerider dürfen sich über den hochsportlichen Tecnica Cochise freuen: Eine Vier-Schnallen-Konstruktion mit progressiver Kraftübertragung trifft auf eine komfortable Aufstiegsfunktion mit beeindruckenden 42 Grad Bewegungswinkel und eine hervorragende Passform.

Für alle Tourengeher, auf der Suche nach der besten Performance in Aufstieg und Abfahrt steht der neue Zero G bereit. Er vereint niedriges Gewicht und hervorragende Aufstiegseigenschaften (60° Aktionswinkel) mit einzigartiger Abfahrtsperformance für rauschende Freeride-Abfahrten oder steile Rinnen, in denen es auf Halt und Präzision ankommt.

Sowohl vom Cochise als auch vom Zero G bietet Tecnica mehrere Modell-Varianten mit unterschiedlich stark ausgeprägtem Flex sowie spezifische Damen-Modelle zum Test an.