Die Blizzard Sport GmbH mit Hauptsitz im österreichischen Mittersill ist auf Ski und Skibindungen spezialisiert. Als Anton Arnsteiner 1945 die Tischlerei des Vaters übernahm und anfing neben Möbeln auch Ski aus Holz zu fertigen, ahnte noch niemand, dass dies die Grundsteinlegung für eine der erfolgreichsten Skifirmen weltweit werden würde. 1953 wurde Blizzard zur Marke. Bereits ein Jahr später verwendete Blizzard als einziger Hersteller serienmäßig Polyethylen-Skibeläge.In den 80er Jahren kam der „Thermoski“ von Blizzard auf dem Markt – in diesem und dem folgenden Jahrzehnt wurde die Marke durch die Erfolge der österreichischen Skirennfahrer Franz Klammer und Petra Kronberger geradezu legendär.

Seit 2006 gehört Blizzard zur Tecnica Group. Produktionsstandort ist bis heute Mittersill (Österreich). Das umfangreiche Sortiment umfasst Ski für alle Varianten: Rennski, All-Mountain-Ski, Freeride-Ski und Tourenski.

Auf den Tiefschneetagen hat Blizzard verschiedene Freeride- und Touren-Modelle mit im Gepäck: Mit dem Bonafide und dem zugehörigen Damen-Pendant Black Pearl 98 richten sich die Österreicher an alle Skifahrer, die einen Freeride-Ski suchen, der gleichermaßen auch auf der Piste funktioniert. Die Ski der Rustler- bzw. Sheeva-Serie hingegen sind spielerische, agile und zugleich laufruhige Allrounder fürs Gelände. Alle Tourengeher finden mit Leichtigkeit bei den Zero G-Modellen mit drei verschiedenen Mittelbreiten den passenden Ski.

www.blizzardsports.com